Forst
18.08.2010 Walter Pitt

Eigenschaften von Eichenholz

Eichen sind tief im Erdboden verankert und dementsprechend weniger gegen trockene Sommer anfällig. Sie lassen sich einfacher brechen denn entwurzeln.

Bild: Roteiche
Eiegenschaften von Roteiche

Hart und schwer, das ist Eichenholz, egal ob es von der Traubeneiche oder der Stieleiche stammt – wobei letzteres noch etwas schwerer ist. Aufgrund der hohen Rohdichte zeichnet sich Eichenholz durch ausgezeichnete Festigungseigenschaften und einen hohen Abnützungswiderstand aus. Zudem ist es von hoher Elastizität. Eiche schwindet nur wenig, wobei das Schwindverhalten um so besser ist, je engringiger das Holz ist. Ausserdem weist Eiche ein gutes Stehvermögen auf. Zu den weiteren besonderen Vorzügen des Eichenholzes gehört die hohe natürliche Dauerhaftigkeit seines Kernholzes. Unter Wasser gilt Eichenkernholz sogar als nahezu unbegrenzt haltbar. Das Splintholz ist dagegen extrem schnell vergänglich, so dass es im Aussenbereich zumeist nicht mitverarbeitet wird. Wegen der starken Verthylierung der Gefässe ist das Kernholz für Flüssigkeiten kaum zulässig, das Splintholz, hingegen, lässt sich ausgezeichnet tränken.

Eichenstammholz wird in der Regel im Winter gefällt und muss dann bis zum Frühjahr eingeschnitten werden, weil es bei längerer Lagerung zum Einlaufen mit Verfärbungen neigt, was den Wert des Holzes mindert. Ein Anstrich mit diffusionshemmenden Stoffen vermindert die Einlaufverfärbungen. Bei der natürlichen Trocknung muss auf die richtige Stapelung geachtet werden. Die Stapelplatten dürfen nicht zu dick sein, und die Stapel sind mit einem Gefälle von 3 bis 5 Prozent anzulegen, damit das Regenwasser rasch abfliessen kann, weil sich sonst wertmindernde Lohflecken bilden. Die technische Trocknung muss äusserst schonend und langsam durchgeführt werden, weil Eichenholz bei einer zur schnellen Trocknung zum Reissen und Verwerfen und zu Verfärbungen neigt, es kann auch zu Formveränderungen kommen.

Weisseiche
Bild: Holzmann Medien

Eichenholz lässt sich leicht und sauber mit allen Hand- und Maschinenwerkzeugen bearbeiten, wobei die Bearbeitungseigenschaften umso besser sind, je milder das Holz ist. Deutlich erschwert wird die Bearbeitung bei sehr harten Hölzern mit extrem breiten Jahrringen. Das Holz lässt sich gut sägen und problemlos zu Messerfurnieren verarbeiten. Weiter kann Eichenholz gut gehobelt werden, es lässt sich trotz der Härte ohne Schwierigkeiten schnitzen oder drechslen und kann leicht gespalten werden. Nagel- und Schraubenverbindungen halten ausgesprochen gut. Allerdings kann Eisen bei Feuchtigkeit bei Eichenholz zu dunkelblauen bis schwarzen Reaktionsflecken führen. Auch die Verleimungseigenschaften sind gut – stark alkalischen Leime können aber zu Flecken führen.Keine Probleme bereitet die Oberflächenbehandlung. Eichenholz ist beiz- und mattierbar, beim Lackieren sollten Porenfüller verwendet werden.Eichenholz ist hellbraun, dunkelt aber später bis dunkelbraun nach. 

Technische Daten
Rohdichte 0,7 g/cm3
Brinellhärte 34 N/mm2
Differentielles Schwindmass: (in % je % Holzfeuchteänderung)
-        radial: 0,15….0.22
-        tangential: 0,28-0,35
Feuchtewechsel: gering
Formstabilität: mittel

Kulturhistorisches
In Eichenwäldern wurden früher Schweine gemästet. Beim Kirchenbau fand das harte und stabile Eichenholz insbesondere in den Glockenstühlen Verwendung, weil es die schweren Glocken zuverlässig hält und auch gegen Schwingungen unempfindlich ist. 

Im Möbel- und Parkettbau gilt Eichenholz als gediegen.

Schweizer Holzzeitung 2014
Alle Rechte vorbehalten

Kommentare und Bewertungen Kommentar schreiben

Durchschnittliche Bewertung dieses Artikels: starstarstarstarstar (6 Bewertungen)
Ihre Bewertung dieses Artikels:

Zum Bewerten klicken Sie bitte auf die Sterne
Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.

Newsletter

25.10.2014 - 08.11.2014
Diga-Küchenfestival

Kostenlose Bauherren-Seminare mehr...

30.10.2014 - 31.10.2014
Faszination Holzbau

Praxistagung mit Fachausstellung mehr...

07.11.2014 - 09.11.2014
HAUS & BAU

Fachmesse für Haus und Bau mehr...

Umfrage

Denken Sie, dass die Annahme der Masseneinwanderungsinitiative negative Folgen für die Schweizer Wirtschaft haben wird?